Vitamin C !

Das Vitamin C ist eine jener Substanzen, die für Ihr Immunsystem besonders wichtig sind.

Da es zu den wasserlöslichen Vitaminen gehört, muss es regelmäßig zugeführt werden- entweder über die Nahrung, oder aber über hochwertig gereinigte Nahrungsergänzungsmittel.

Blutanalysen in unserer Praxis zeigen, dass zumindest 50% der Patienten Defizite haben oder sich im untersten Normbereich befinden, der für ein ausreichende Unterstützung Ihres Immunsystems unzureichend ist.

Auch der aktuelle österreichische Ernährungsbericht kommt zu einem ähnlichen Ergebnis.

www.ernaehrungsbericht.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/dep_ernaehrung/forschung/ernaehrungsberichte/erna_hrungsbericht2017_web_20171018.pdf

Aussagen wie: „Wenn Sie sich ausgewogen ernähren, brauchen Sie keine Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen“, treffen nur dann zu, wenn folgende Kriterien erfüllt sind: Sie sind ein gesunder, junger Erwachsener, der sich tatsächlich ausgewogen und gesund ernährt, d.h. jeden Tag viel frisches Gemüse, Salat, in geringerer Menge auch Obst, aus biologischer, regionaler Herkunft, sowie Fleisch nur aus artgerechter Haltung,… zuführt und dabei wenig Stress bzw. eine ausgewogene Work-Life-Balance hat und auch den Einfluss sonstiger Einflussfaktoren wie Elektrosmog/ W-Lan,… entsprechend berücksichtigt.

Wenn alle erwähnten Kriterien auf Sie zutreffen, dann gratuliere ich Ihnen und Sie brauchen tatsächlich keine Nahrungsergänzungsmittel- ich gehöre jedenfalls nicht dazu, auch wenn ich mich bemühe und auf eine entsprechende Lebensführung achte.

Wofür ist nun Vitamin C noch wichtig?

  • Es verbessert die Wundheilung
  • Es verbessert die Eisenaufnahme
  • Gehört zu den Antioxidantien (antientzündichen Substanzen) in dem es die Wirkung des Vitamin E und des Glutathions optimiert
  • Wird auch bei Allergien/ Unverträglichkeiten unterstützend eingesetzt
  • Hat einen positiven Einfluss auf Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) und dessen Spätschäden
  • Und ist wichtig für unsere Gefäße, da es das Risiko für Gefäßverkalkungen verringert
  • Weiters beeinflusst es zahlreiche Stoffwechselvorgänge wie z.B.:
    • Den Kollagenaufbau (für Ihr Bindegewebe wichtig)
    • Den Cholesterinabbau (Reduktion von Gefäßverkalkungen)
    • Oder auch die Bildung von Neurotransmittern wie Adrenalin, Dopamin,…

Als prophylaktische Einnahme sind üblicherweise 1g/ Tag ausreichend. Sollten Sie jedoch schon an einem Infekt erkrankt sein, dann nehmen Sie bitte zumindest 2-3g/ Tag.

Studien zeigen, dass die Wirkung des Vitamin C´s besser ist, wenn es auf mehrere Einzeldosen verteilt wird, d.h. lieber 4x 500mg, als 1x/ Tag 2 Gramm.

Menschen, die einen empfindlichen Magen haben, sollten lieber ein gepuffertes oder „Ester“ Vitamin C verwenden, da dies besser verträglich ist.

Die Wirksamkeit des Vitamin C´s bei Erkältungserkrankungen bis hin zu Lungenentzündungen ist durch zahlreiche Studien belegt. Hier finden Sie einige diesbezügliche Links:

 

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15139458

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7814237

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27891260

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28224112

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23925826

www.mv.helsinki.fi/home/hemila/T5.pdf

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25010554

www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28353648

 

 

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, dann melden Sie sich. Wir sind Ihnen gerne behilflich.