Der beste Schutz gegen Coronaviren !

Wie Sie sicher schon über die unterschiedlichsten Medien mitbekommen haben, gibt es seit 25.2.2020 die ersten Coronaviren-Fälle auch in Österreich.

Gibt es Grund zur Sorge oder gar Panik? Aus unserer Sicht definitiv nicht!

 

Wie gefährlich ist dieses neuartige Coronavirus?

Wie gefährlich der Erreger ist, ist noch nicht genau abzusehen. Momentan scheint die Gefährlichkeit des neuen Coronavirus deutlich niedriger als bei MERS (bis zu 30 Prozent Sterblichkeit) und SARS (ca. 10 Prozent Sterblichkeit) zu sein. Man geht derzeit beim neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) von einer Sterblichkeit von bis zu drei Prozent aus. Ähnlich wie bei der saisonalen Grippe durch Influenzaviren (Sterblichkeit unter 1 Prozent) sind v. a. alte Menschen und immungeschwächte Personen betroffen.

Wie ansteckend ist dieses neuartige Coronavirus?

Die Mensch-zu-Mensch-Übertragung stellt den wichtigsten Infektionsweg dar. Neben den Sekreten des Atmungstraktes und Speichel könnten auch Ausscheidungen (Harn, Stuhl) und Körperflüssigkeiten (Blut, Rippenfellflüssigkeit, Gelenkspunktate, usw.) infektiös sein.

Wie kann man sich vor Coronaviren schützen?

Wie bei der saisonalen Grippe werden folgende Maßnahmen empfohlen:

  • Waschen Sie Ihre Hände mehrmals täglich mit Wasser und Seife oder einem alkoholhaltigen Desinfektionsmittel
  • Bedecken Sie Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch (nicht mit den Händen), wenn Sie husten oder niesen
  • Vermeiden Sie direkten Kontakt zu kranken Menschen

Wie wird die Krankheit behandelt?

Es gibt keinen Impfstoff. Die Behandlung erfolgt symptomatisch, d. h. durch Linderung der Krankheitsbeschwerden wie z. B. durch Gabe fiebersenkender Mittel.

Wie können Sie nun die Wahrscheinlichkeit einer Infektion reduzieren?

Nachdem es derzeit noch keine ursächliche Therapie gibt, liegt es nun an Ihnen Ihr Immunsystem und Ihre Gesundheit bestmöglich zu unterstützen, denn:

JE GESÜNDER SIE SIND UND JE STABILER IHR IMMUNSYSTEM FUNKTIONIERT, DESTO GERINGER IST DIE INFEKTION MIT DEM CORONAVIRUS!

Was können Sie nun konkret tun, um Ihr Immunsystem zu unterstützen?

Relevante Basismaßnahmen:

 

  • Trinken Sie ausreichend frisches, klares und stilles Wasser, berechnet nach dem Körpergewicht (Bsp.: mit 75 kg benötigen Sie ca. 2,5 Liter/ Tag, mit 60 kg ca. 2 Liter/ Tag)
  • Bewegen Sie sich regelmäßig an der frischen Luft (am Besten in der freien Natur).
  • Versorgen Sie Ihren Körper mit hochwertigen Nährstoffen aus gesunden, natürlichen, frischen und wenn möglich regionalen Nahrungsmittel, wie verschiedene regionale  Gemüsesorten, Salate und Obst in geringen Mengen (aufgrund der Fruchtzuckers).
  • Achten Sie auf eine basenbetonte darmschonende Ernährung, die arm an tierischen Eiweißen (Kuhmilchprodukte, Fleisch, Wurst,…) und schnell verwertbaren Kohlehydraten(z.B.Süßigkeiten,Kuchen,Limonaden…)

Für alle, die noch mehr tun und aktiv Ihr Immunsystem unterstützen möchten:

  • Wissen Sie, ob Sie ausreichend mit Nährstoffen, wie Vitaminen, Mineralien und Spurenelemente versorgt sind? Kennen Sie bspw. Ihren Vitamin C und Vitamin D, oder auch Ihren Zink-Blut-Spiegel?
  • Sind Sie ausreichend mit Omega3-Fettsäuren versorgt?
  • Wie gesund ist Ihr Darm? Wussten Sie, dass über 80% unserer Immunzellen im Darm sitzen und dass unser Immunsystem auch eng mit unserer Darmgesundheit vergesellschaftet ist?

Aus gegebenem Anlass, und weil uns die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitmenschen am Herzen liegt, stellen wir Ihnen gerne relevante Informationen zur Verfügung.

Senden Sie uns hierzu bitte eine E-Mail an info@dr-seewald.at mit dem Betreff „Coronaviren- Immunsystem unterstützen“

Für diejenigen unter Ihnen, die schnellstmöglich aktiv werden und Ihren Immunstatus bestimmen lassen wollen, bieten wir folgendes an:

Senden Sie uns hierzu bitte eine E-Mail an info@dr-seewald.at mit dem Betreff „Immunsystem aktiv stärken durch Mikronährstoffe und Vitalfeld“.

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen bezüglich einer Terminvereinbarung für eine Mikronährstoffanalyse inkl. wichtigste Vitamine, Mineralien, sowie einer Vitalfeldanalyse (https://dr-seewald.at/vitalfeld-therapie/).

Wir bitten um Verständnis, dass unsere zeitlichen und personellen Ressourcen begrenzt sind, weshalb Anfragen ausschließlich nach der Reihenfolge des Eintreffens bearbeitet werden. Bis Ende März können wir maximal 20 detaillierte Mikronährstoff- und Vitalfeldanalysen anbieten und Ihnen eine professionelle Auswertung und Betreuung zusagen.

 

Ihr Praxisteam Dr. Seewald